Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung

Die Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung in der Ortsgruppe Blaubeuren wird primär in der wetterunabhängigen Hallenbadsaison betrieben.

Die Ortsgruppe bietet auch Anfängerschwimmkurse an. Dabei geht es vor allem um die Wassergewöhnung und das Erlernen des Brustschwimmens.

Darauf aufbauend bietet die Ortsgruppe weitere Kurse zur Verbesserung und Vertiefung der Fähigkeiten an. Diese Kurse erstrecken sich über die gesamte Hallenbadsaison, wobei die Kinder nach ihren Fähigkeiten in Leistungsgruppen eingeteilt werden. Je nachdem, wie schnell die Kinder Fortschritte erziehlen, durchlaufen sie die verschiedenen Leistungsstufen.
In den verschiedenen Gruppen wird neben dem Brust- auch das Kraul- und Rückenschwimmen gelehrt. Der Erwerb der Jugendschwimmabzeichen in den Stufen Bronze, Silber und Gold spiegeln dabei den Leistungsstand der Kinder wider. Werden die drei Grundschwimmarten beherrscht, geht man zur Rettungsschwimmausbildung über. Voraussetzung für die Teilnahme an den Übungsabenden ist die Mitgliedschaft in der DLRG Blaubeuren. Nach Absprache mit den technischen Leitern ist auch eine Schnupperstunde möglich.

Die Rettungsschwimmausbildung ist der eigentliche Kern bzw. das Ziel unserer Schwimmausbildung. In den Rettungsschwimmkursen sollen die Schwimmer die Fertigkeiten erlernen, die nötig sind, um Ermüdete, Ertrinkende oder Bewußtlose retten und gegebenenfalls wiederbeleben zu können.

Dies erfordert eine umfassende theoretische und praktische Ausbildung, die sich über mehrere Wochen erstreckt und mit einer Prüfung endet. Gemäß der Prüfungsordnung der DLRG besteht die Möglichkeit, den Juniorretter und die Rettungsschwimmabzeichen in den Stufen Bronze, Silber und Gold zu erwerben.